Adresse

Dorfstrasse 12
3115 Gerzensee

Tel. 031 781 35 35

Email mpa.gszg@hin.ch

Fragen? Schreiben Sie uns


Bitte geben Sie die Zeichen und Nummern ein.
 Ungültiger SicherheitscodeBild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.
 

Therapieangebote

Neuraltherapie
Orthomolukelare Therapie
Homöopathie klassisch und komplex
Mikroimmuntherapie
Biophysikalische Informationstherapie mit Vegamed Select
Pulsierende Signaltherapie (PST)
Infusionstherapie

Homöopathie klassisch und komplex

Es wird nach dem Prinzip „similia similibus curentur“ (Ähnliches heilt Ähnliches) verfahren. Je nach Krankheit oder Beschwerden braucht es häufig, in gewissen Abständen, verschiedene Mittel, die wie Wegweiser den Körper in die richtige Richtung führt. Die Heilung selber wird im eigentlichen Sinne vom Körper selber vollbracht.

Mikroimmuntherapie

Die Medikamente der Mikroimmuntherapie werden als Immunregulatoren in hoch potenzierter Form eingesetzt und zielen auf die Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr ab. Die Rezepturen sind nach einem homöopathischen Verfahren zubereitet.

Biophysikalische Informationstherapie mit Vegamed Select

Das Therapiegerät ist in der Lage über ein physikalisch wirksames Filtersystem gesunde von krankhaften Schwingungen zu unterscheiden. Die gesunden Schwingungen, welche dem Organismus zuträglich sind und sein geschwächtes Energiepotential wieder anheben können, werden definiert verstärkt und dem Körper wieder zurückgegeben. Die krankhaften Schwingungen werden elektromagnetisch invertiert, das heisst, die elektromagnetischen Wellen werden spiegelbildlich umgekehrt und dem Körper wieder zurückgeleitet. Die krankhaften Schwingungen werden somit durch Gegenschwingungen im Körper abgeschwächt, bestenfalls vollständig gelöscht. Dadurch wird der Organismus entlastet und die Selbstheilung eingeleitet.

Pulsierende Signaltherapie (PST)

Bei der pulsierenden Signaltherapie dient ein elektromagnetisches Feld als Leitweg für pulsierende Signale mit biologischer Frequenz und minimaler Energie. Diese pulsierenden Signale bewirken eine Stimulation und somit Regeneration geschädigter körpereigener Strukturen, wie z. B. Knorpel, Bandscheiben, Knochen, Muskel- und Sehnenansätze, Bänder und der Gelenkkapseln. Die Therapie wird vorwiegend zur Knorpelregeneration bei Arthrosen oder Osteoporose eingesetzt.